TYPENHEFTE





Covergestaltung
Im Wintersemester 2011/12 und im Sommer­semester 2013 habe ich an der Humboldt-Universität ein Projektutorium angeboten, das sich mit Qualitäten von Schrift auseinandersetzt, die durch die akademische Praxis unterdrückt werden: mit der formalen Ästhetik, der Kulturgeschichte von Schrift sowie mit der Körperlichkeit von alltäglichen Prozessen des Lesens und Schreibens.
Die Studierenden haben während des ersten Semesters zu bestimmten Schrifttypen gearbeitet und ein Heft kompiliert. Die Cover sind hier abgebildet.